Meine Schule





Termine

Aktuelles

Französischer Schüleraustausch 2016

Sprechblasen 0 Kommentare

von Emilia Czubara (10b), 21.04.2016, 20:54 Uhr

Frankreich-Austausch - Foto/Abbildung: Andrea Hermelingmeier

Am Montag erreichten die französischen Austauschschüler vom Collège Louise Michel in Chaumont (Champagne) gegen 15 Uhr unsere Schüler des Frankreichaustausches. Mit Spannung und Aufregung wurden sie von ihren deutschen Austauschpartnern erwartet.
Von unserer Schule nehmen vier Schüler am Austausch teil, die weiteren Schüler kommen aus der Philipp-Freiherr-von-Boeselager-Realschule Plus in Ahrweiler.
Am Dienstag besuchten die „Corres“ bei uns die 1. Schulstunde und anschließend machten sie sich mit den Deutschen auf den Weg nach Ahrweiler, um sich dort den Regierungsbunker anzuschauen. Später aßen alle Schüler zusammen zu Mittag und nachmittags ging es als Highlight in den Kletterpark Bad Neuenahr- Ahrweiler.
Am Mittwoch waren alle Schülerinnen und Schüler in der Schulküche tätig: Sie kochten zusammen ein deutsch-französisches Menü und überzeugten sich später selbst von ihren Kochkünsten als sie zusammen in gemütlicher Runde ihr Menü verspeisten.
Am Donnerstag nahmen die Franzosen am Unterricht ihrer Austauschschüler teil, um einmal einen Einblick in den deutschen Schulalltag zu haben, der sich doch deutlich von dem eines französischen Schulalltags unterscheidet. Der Nachmittag wurde dann ganz individuell gestaltet. Erste Freundschaften haben sich schon geschlossen.
Am Freitag fahren alle 38 Schülerinnen und Schüler nach Köln, um dort den Kölner Dom und den WDR zu besichtigen. Anschließend dürfen sie in Kleingruppen durch die Innenstadt laufen, was aus Schülersicht häufig das Beste am Ausflug ist.
Das Wochenende verbringen die Franzosen bei ihren Gastfamilien. Diese entscheiden wie sie die freien Tage gestalten, ob sie zusammen mit Freunden in die Stadt oder Freizeitparks fahren oder vielleicht gemeinsam grillen.
Die letzten beiden Tage werden alle sehr genießen, denn bereits am Montagmorgen werden die Austauschpartner nach einem erfahrungsgemäß tränenreichen Abschied mit dem Bus zurück nach Frankreich fahren.
Auf französischer Seite wurde der Austausch von Mme Didier organisiert und für die Realschule Plus Remagen von Fr. Hermelingmeier. Die französische Begleitung waren Mme Etienne und Mme Baudet.

Neue Stundenpläne!

Sprechblasen 0 Kommentare

von Sabine Klaes, 17.04.2016, 10:31 Uhr

Stundenplan - Foto/Abbildung: Photocase.de
Photocase.de


Ab Montag, den 18.April 2016 gelten neue Stundenpläne.
Wir bitten daher alle Schüler und Kollegen, einen Blick auf die überarbeiteten Stundenpläne zu werfen und zu überprüfen, ob sie von den Änderungen betroffen sind.

Schüler werden zu Schulbus-Begleitern ausgebildet

Sprechblasen 0 Kommentare

von Sabine Klaes, 10.04.2016, 12:42 Uhr

Training der Schulbus-Begleiter

25 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8 und 9 wurden in der vergangenen Woche zu Schulbus-Begleitern ausgebildet.
Inhalte der zweitägigen Ausbildung waren unter anderem die Verkehrssicherheit, Kommunikationstraining und die Sicherheitseinrichtungen im Bus.

Durch den Einsatz der frisch gebackenen Schulbus-Begleiter soll für mehr Sicherheit und Ordnung gesorgt werden. Im Bus achten sie darauf, dass Sitzplätze nicht mit Taschen oder anderen Gegenständen belegt, und somit freie Plätze auch tatsächlich genutzt werden. Sie kümmern sich darum, dass jüngere Kinder nicht bedrängt und Aus- und Einsteigende nicht behindert werden.

Märchen als Brücke zur deutschen Sprache

Sprechblasen 0 Kommentare

von Johanna Kretschmer, 05.04.2016, 15:13 Uhr

Märchen als Brücke zur deutschen Sprache - Foto/Abbildung: Johanna Kretschmer

Es ist schon Tradition, dass Schüler und Schülerinnen unserer DaZ-Gruppen (Deutsch als Zweitsprache) jährlich zu einer Mitmachaktion in die Evangelische Öffentliche Bücherei in Remagen eingeladen werden. Doch dieses Jahr hatten sich die Gastgeberinnen Helene Schäuble und Irmgard Kremer-Bieber etwas Besonderes für ihre Gäste einfallen lassen.

Kurz vor den Osterferien machten sich also 12 DaZ-Schüler der RS+ und IGS gemeinsam mit ihrer Lehrerin Johanna Kretschmer und der Schulsozialarbeiterin Tanja Wilms auf den Weg zur Bücherei. Schon die lebhafte Begrüßungs- und Vorstellungsrunde verhieß einen spannenden und kurzweiligen Vormittag.
Die Mädchen und Jungen im Alter von 10 bis 18 Jahren, die größtenteils mit ihren Familien aus Syrien geflohen sind, ließen keinen Zweifel daran, dass sie hochmotiviert sind und alles tun, um möglichst schnell die deutsche Sprache zu erlernen. So hörten sie aufmerksam zu, als sie in die vielfältige Medienwelt der Bücherei eingeführt wurden und zeigten anschließend eine beachtliche Kompetenz, als es darum ging, einzelne Medien verschiedenen Themenbereichen zuzuordnen. Darüber hinaus mussten sie ihre Medienauswahl nicht nur präsentieren, sondern auch begründen. Piktogramme waren hier wichtige Orientierungspunkte und halfen bei sprachlichen Engpässen.

zum Artikel-Symbol weiterlesen

ältere Einträge